Zahlungsmodalitäten und Absageregelungen

 

Ihre Zeit ist mir genauso kostbar, wie die meine. Daher ist es mir wichtig, dass Sie wissen, dass ich unsere Verabredung sehr ernst nehme, sie einhalte und nur aus triftigen Gründen und selbstverständlich so früh wie möglich absagen werde. Für mich spielt es keine Rolle, ob es sich um einen kurzen telefonischen Beratungstermin handelt oder eine 90-minütige Einzelsitzung: ich stehe Ihnen immer als präsentes und kompetentes Gegenüber zur Verfügung.

 

Eine gute Zusammenarbeit kann nur zustande kommen, wenn wir beide wertschätzend miteinander umgehen. Deshalb möchte ich Sie darum bitten, die nachfolgenden Voraussetzungen zu beachten:

 

Zahlungsmodalitäten:

  • Telefonische und Online-Termine sind im Voraus zu bezahlen. D.h. unser vereinbarter Termin wird erst verbindlich, wenn der Betrag auf meinem Konto eingegangen ist. Hierzu erhalten Sie per E-Mail eine Rechnung mit meiner Bankverbindung. Ist dies bis spätestens 48 Stunden vor dem vereinbarten Termin nicht der Fall, werde ich den Termin anderweitig vergeben.
  • Persönliche Termine, die in meiner Praxis stattfinden, sind am Ende der Sitzung in bar zu bezahlen. Selbstverständlich erhalten Sie eine Rechnung.

 

Absageregelungen:

  • Vereinbarte Termine, die Sie aus bestimmten Gründen wieder absagen müssen bzw. möchten, sind bis spätesten 24 Stunden vorher kostenfrei stornierbar.
  • Vereinbarte Termine, die Sie bis zu 24 Stunden vorher absagen – d.h. bis zum vereinbarten Termin sind es noch weniger als 24 Stunden –, werde ich Ihnen zu 50 % in Rechnung stellen.
  • Vereinbarte Termine, die Sie nicht absagen, sondern versäumen, werden zu 100 % berechnet.
  • Bei bezahlten und rechtzeitig abgesagten Terminen vereinbaren wir selbstverständlich zeitnah einen neuen Termin, ohne dass Ihnen weitere Kosten entstehen.